Abschied ist immer ein wenig wie sterben

In Eichenberg erreiche das Drei-Länder-Eck Thüringen/Hessen/Niedersachsen und begebe mich, wie bereits erwähnt, nach einem „Zwangsaufenthalt“ in Heilbad Heiligenstadt nach Dudel…Duderstadt, einer der schönsten Orte meiner bisherigen Reise, da er unsagbar reich an Schmuckfachwerkhäusern ist und eine wunderschöne Altstadt vorzuweisen hat. Es ist immer wieder erstaunlich, wieviel Mühen man sich trotz viel schwierigerer Voraussetzungen vor vielen […]

Glück auf, Freunde der Heimat!

Ich sitze im Konvent des Ursulinenklosters in Duderstadt und bemerke, dass ich schon ziemlich lange nichts mehr geschrieben habe. Das liegt daran, dass mich ein schwerer viraler Infekt fast dahin gerafft hat. Ich bin dem Tod praktisch nur knapp von der Schippe gesprungen. Um hier mal ein bisschen Dramaturgie einzubauen. Diese lebensbedrohliche Erkältung hat mich […]

Vom „Vietche im Töpfche“ und Atomwaffen in Fulda

Vacha gab den Aufwind. Genauer gesagt, der Besuch eines Grenzturmes und dem amerikanischen Beobachtungspunkt „Alpha“ in der Nähe von Geisa, einer von vier Observierungspunkten der westlichen Besatzungszone, an dem jederzeit hätte der Dritte Weltkrieg ausbrechen können. Aber mehr dazu später. Auf den Grenzturm an der Werrabrücke in Vacha bin ich eigentlich nur durch Zufall aufmerksam […]

Die Rhön ohne Katrin

Es ist ein anderer Weg, seitdem Katrin weg ist. Nicht besser, nicht schlechter-anders. Nichts desto trotz, ihre Gegenwart fehlt mir. Nach ihr folgte ein Polterabend in Käßlitz, der südlichsten Ortschaft Thüringens, zudem ich wie die Jungfrau zum Kinde kam. Die Idee entstand mehr oder weniger bei einer Bierlaune am Stammtisch in der Countryscheune in (der) […]

Eisheilige in Eisfeld

-Sinnkrise- Das Grüne Band bzw.die ehemalige innerdeutsche Grenze verläuft similar an der westlichen Landesgrenze von Sachsens, Thüringens, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Mir war klar, dass ich auf diese Art und Weise nicht dem direkten Wege zur Ostsee folge. Dass sich der Weg jedoch in ständigen Schleifen und Zickzack-Linien durch die Republik zieht, dass war mir […]

Die neue Teilung Deutschlands: Der Bratwurst-Äquator

Wer wie ich durch die entschleunigste aller Fortbewegungsarten auf’s Intensivste mit Mensch und Kultur in Berührung kommt, wird ihn spüren, vor allem aber zu Gesicht und Munde bekommen: den Bratwurstäquator. Wobei es das Wort „Äquator“ nicht richtig trifft, es handelt sich mehr um ein Bratwurst-Herrschaftsgebiet, dass Franken, Thüringen (ganz klar!) und Sachsen umfasst. Und ich […]